Das stand in der Profil-Ausgabe 2/05 über die

Chorfahrt 2005

Halli Hallo! Am 18.05.2005 war es wieder soweit! Herr Schmidt startete die diesjährige Chorfahrt. Für insgesamt 55 Schüler und Lehrer sollte es, wie auch schon in vorigen Jahren, nach Rothenburg an der Fulda gehen.

Bevor man jedoch in Bad Harzburg losfuhr, gab es eine nette Überraschung. Ein lang vermisst und heiß geliebtes Mitglied unseres Chores stieß zu uns: Herr Mettler, der ein Sabbatjahr eingelegt hatte und nun wieder kräftig mitsingen konnte. So waren wir alle freudig erregt und guter Dinge, unsere 3stündige Fahrt anzutreten. Als wir ankamen, erwarteten uns auch schon die Hausherrin und ihre Zivis mit einem anständigen, aber nicht allzu reichlichem Mahl.

Doch Herr Schmidt ließ uns nicht entspannen, sondern begann, uns sogleich mit seinen berühmt-berüchtigten Stimmproben sowie der Einübung des Sommerkonzertprogramms zu quälen. So lief das hart gesteckte Probenprogramm über die nächsten Tage weiter, wobei der Elan der Teilnehmer mit dem Voranschreiten der Zeit dank der durchfeierten Nächte vehement nachließ, außer bei unserem bewundernswerten Chorleiter, der wirklich jeden Tag voller Eifer und ohne Ermüdungserscheinungen sein Programm durchpowerte.

Doch natürlich hatten wir zwischendurch auch genügend Freizeit, um die vielen Aktivitäten des gemütlichen Jugendhofs auf dem Berg von Rothenburg zu nutzen, wie zum Beispiel Tischtennis, Fußball oder Volleyball. Oder wenn man denn tatkräftig genug war, den 15minütigen Marsch in die kleine, aber schöne Stadt Rotenburg (mit seinen schönen Aldi- und Edeka-Märkten) zu wagen, konnte man dort in Ruhe seine zusätzlichen Einkäufe tätigen. Aber es gab auch einige, die sich den ganzen Tag lang faul in die teilweise knallende Sonne legten und gar nichts taten. Das Wetter gab oft allen Anlass dazu. Der Zusammenhalt der Gruppe im Allgemeinen war sehr gut, was man spätestens an den Geburtstagsfeiern zweier Chormitglieder merkte.

So verstrich dann die Zeit wie im Flug, und ehe man sich versah, war auch schon der letzte offizielle Tag der Chorfahrt da. Dieser endete wie jedes Jahr mit dem berühmten "Bunten Abend". Nachdem uns Christoph Ponto und Julian Chrzanowski mit Spezialitäten vom Grill verwöhnten, ging es auch schon mit dem bunten Programm los, welches dieses Jahr ganz im Zeichen der Wise Guys stand und sich außerdem um das Thema "falsch herum" drehte. So führte jede Zimmergruppe an diesem Abend ihre ausschließlich witzigen Interpretationen zu diesem Thema auf, was für eine heitere Stimmung an diesem Abend sorgte. Am besten gefiel allen die Aufführung der jüngsten Teilnehmer der Chorfahrt, die eine sehr gelungene Parodie verschiedener Fernsehsendungen in einem überaus witzigen Stil darstellten.

Nachdem jedes Zimmer sein kleines Theaterstück aufgeführt hatte, erwarteten alle mit Spannung den Auftritt der Lehrer, wobei der ein oder andere mit Sicherheit auch darauf hoffte, ein paar lustige Schnappschüsse schießen zu können. Dann kam der große Augenblick: Herr Klockgether, Herr Krage-Sieber, Herr Loschke, Herr Mettler und auch Herr Schmidt (jawohl, es fuhren ausschließlich männliche Lehrkräfte mit nach Rotenburg!) betraten die Bühne, stellten sich mit ihrem vollständigen Namen vor (natürlich falsch herum) und bedankten sich für den schönen Abend. Der Höhepunkt allerdings war, als jene anfingen, ein lustiges Lied von den Wise Guys zum Thema Schizophrenie zu singen und zu performen. Der ganze Saal konnte sich vor Lachen kaum auf den Stühlen halten und auch die Schnappschussfraktion bekam ordentlich etwas zu tun. Es sind wohl einige lustige Bilder hiervon entstanden.

In der letzten Nacht wurde auch nur ziemlich wenig geschlafen und am nächsten Morgen herrschte dann die typische Aufbruchstimmung, wie man sie ja wohl sehr genau von solchen Fahrten kennt. Ärgerlich war für einige Teilnehmer nur, dass die Duschen an diesem Morgen außer Betrieb waren, doch auch darüber kamen wir J hinweg. Teilweise sehr übermüdet und auch verwundert darüber, dass die Zeit so schnell vergangen war, machten wir uns auf die Rückreise, die ebenfalls ohne Probleme verlief.

Wir möchten uns im Namen aller Chorbeteiligten nochmals ganz herzlich bei den beaufsichtigenden Lehrern, insbesondere bei Herrn Schmidt, für diese schöne und gelungene Chorfahrt bedanken.

Die beiden Autoren:
Florian Hinze   Johannes Weinert
Florian Hinze und Johannes Weinert

Hier noch einige optische Eindrücke:
 

Mareike, Lena, Nina und Dorothea am Klavier
Blick auf Noten und Tastatur

Die Vier (von links: Mareike Ose, Lena und Nina Tofaute,
Dorothea Rusch) am Klavier (oben).

 

Chor I bei der Probe

Der Chor I bei der Probe (oben) und einige "Zuhörer" (rechts) .

Zuhörer bei der Probe

Am Grill

Die Grillmeister (oben) und die mitgefahrenen Lehrkräfte (rechts).

Begleitende Lehrer
Die Mitglieder der Chorfahrt 2005
Alle auf einem Haufen.
Wer die Gruppe detaillierter betrachten möchte, klicke bitte auf das Bild (Dateigröße: ca. 250 KB).

 Nach oben

 Zur "Chöre"-Seite

 Zur "Aktuelles"-Seite

 Zur "Mottenkiste"-Seite