Ein Tag für Japan

 


Goslarsche Zeitung vom 27. Mai 2011

Kleine Glücksbringer für Japan

 

Willkommen

Seit Monaten schon beschäftigt die Lage in Japan die Welt. Die Frage, wie man den Menschen nach der Erdbeben-Katastrophe helfen kann, beantworten die Schüler des Werner-von-Siemens Gymnasium auf kreative Art. Sie nehmen an einer Spendenaktion des Landkreises Goslar teil, in dessen Rahmen sie Origami-Kraniche für Japan basteln. Bei dieser nicht ganz einfachen Falttechnik handelt es sich um eine japanische Tradition. 1000 Kraniche erfüllen einen Herzenswunsch - so sagt man in Japan.
Bei der Aktion „Ein Tag für Japan” am Samstag, 28. Mai, werden alle Kraniche zusammengetragen und gegen Spenden an die Menschen verteilt. Neben dem Werner-von-Siemens-Gymnasium werden auch viele andere Schulen ihre „kleinen Helfer” abgeben, die den Menschen mit Sicherheitsnadeln angeheftet werden sollen. Um auf diese Weise die vielen Goslarer in eine große Hilfsgemeinschaft zu verwandeln, sind natürlich auch viele Kraniche nötig.
„Bei uns hat bis zum Spendentag jeder Schüler mindestens einen Kranich gefaltet," erklärt Britta Strese, Kunstlehrerin am Harzburger Gymnasium. Im Unterricht setzte sie dieses Ziel zusammen mit ihrem Kollegen Steffen Glöge in die Tat um. Unter Anleitung „kämpften” sich die Schüler mit viel Spaß durch die vielen Arbeitsschritte, bis ihre Kraniche schließlich fliegen lernten.

 

 

 

 

Zur Aktuelles-Seite