TectoYou Besuch bei Siemens auf der Hannover Messe

am Montag, den 08.04.2013

Auch in diesem Jahr fand wieder die im Rahmen der Kooperation mit der Firma Siemens alljährlich stattfindende Fahrt zur TectoYou-Nachwuchsinitiative auf dem Gelände der Hannover Messe statt. Das Angebot richtete sich an alle Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs.

Die Firma Siemens übernahm wieder großzügigerweise die Kosten für den Eintritt, den Bustransfer zwischen Bad Harzburg und dem Messegelände, einem Lunchpaket für Zwischendurch und leckerer Verköstigung zur Mittagszeit in der Mensa. 

Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, besonders natürlich für die Schüler aus dem naturwissenschaftlichen Profil.

Zu den Erfahrungsberichten einiger Schüler siehe unten.



Die Schüler der Klassen 11a

Die Schüler der Klasse 11b.


Die Schüler der Klassen 11c


 

Erfahrungsberichte

TecToYou der Hannover Messe am 08.04.2013

Ein herzliches Dankeschön an die Firma Siemens, die uns im Rahmen der Hannover Messe zu TecToYou eingeladen hat.
Wir wurden von dualen Studenten der Firma Siemens ausführlich über Ausbildungs- und Studiengänge informiert, was für uns sehr interessant war und für unsere Berufswahl von entscheidender Bedeutung sein wird. Weiterhin wurden wir genauestens über die Arbeit der Firma Siemens (Technologien, Innovationen, Ausblicke u.v.m.) mit Informationen und Infomaterial versorgt.
Sehr viel Spaß hatten wir an dem Infostand der Firma Siemens und anderen Firmen, bei denen man zum Teil Technik- und Wissensspiele machen und Preise gewinnen konnte.
Zur Orientierung wurden uns Guides an unsere Seite gestellt.
Die von der Firma Siemens organisierte Verpflegung war einfach super lecker.
Vielen Dank nochmals für den gelungenen und informativen Tag.

Franciska Siebert (11c)


Informationen über die Ausbildungsmöglichkeiten

Insgesamt fand ich Tec-to-you ganz gut. Wir haben viele Informationen über die Ausbildungsmöglichkeiten, aber auch vorallem über die für uns interessantere Möglichkeit des dualen Studiums bei Siemens bekommen. Desweiteren kam man hauptsächlich im Spielebereich ebenfalls leicht in Kontakt mit anderen Firmen, die einem über Zukunftsmöglichkeiten in deren Unternehmen informiert haben. Gut war auch, dass dort fast ausschließlich Studenten bzw. Auszubildene vertreten waren, die uns direkt aus ihrer Perspektive zum Beispiel über das Bewerbungsverfahren oder das Duale Studium berichten konnten. Zudem war alles sehr gut organisiert, sodass wir reibungslos von einem Termin zum anderen gekommen sind. Auch die Versorgung mit Essen während unseres Messeaufenthalts war mehr als ausreichend. Außerdem waren die verschieden Sachen, die wir uns angeschaut haben, beispielsweise der Nanotruck sehr interessant.
Schade fand ich es allerdings das wir keine bzw. kaum Möglichkeiten hatten uns selbständig auf dem Messegelände zu bewegen um uns auch andere Aussteller, die uns ebenfalls interessieren, anzuschauen. Dazu hätte man zum Beispiel den etwas längeren Aufenthalt im Spielebereich kürzen können.

Johanna Wiedener (11c)


Verbesserungsvorschläge

Mein Eindruck von der TecTo You:
"Die Veranstaltung begann mit einem guten Transport zur Messe, wo direkt die Messeführer bereitstanden um uns in Empfang zu nehmen. Bevor jedoch der eigentliche Rundgang begann, gab es einen Vortrag von Auszubildenden bei Siemens. Der Vortrag war prinzipiell interessant, es würde sich jedoch für zukünftige Messen anbieten, mehrere Vorträge parat zu haben, so dass speziell auf die Wege nach dem eigenen Schulabschluss eingegangen werden kann. Ohne lange Wartezeiten begann  dann der Rundgang über die Messe. Dieser war auf drei Teile der Messe fokusiert: TecToYou-Halle, Halle mit Siemens-Stand und Nanotruck. Obwohl die TecToYou-Halle interessant war, fand ich persönlich den dortigen Aufenthalt, besonders für Schüler, die im technischen/naturwissenschaftlichen Bereich arbeiten wollen, zu lang. Die Halle wirkte so, als ob sie dazu dienen sollte, Schülern, die nichts mit Techik anfangen können, über unzählige Werbegeschenke zu überzeugen. Möglicherweise wäre der Besuch dieser Halle am Schluss des Messebesuchs besser gewesen. Die Halle mit dem Siemens-Stand war prinzipiell interessant, jedoch hätte sich hier angeboten, eine grobe Orientierung anzubieten (Es gibt bestimmt Karten, auf denen die Stände eingezeichnet sind, diese sollten verteilt werden, da die Halle sonst zu groß ist, um sich als unerfahrener Messebesucher zurecht zu finden.) Der Nanotruck war eine gelungene Mischung aus technischen Informationen und interessanten Experimenten und war somit perfekt auf Schüler ausgerichtet, die an Technik interessiert sind ohne sie dabei durch Fachwissen zu erschlagen (Dieser Fall trat teilweis in der Halle mit dem Siemens-Stand auf). Als abschließendes Fazit fand ich den Messebesuch gelungen, hätte mir  jedoch die Möglichkeit gewünscht auch andere Hallen zu besichtigen."

Niklas Knoop (11c)

(Bearbeitung Mettler)



Nach oben

 Zum Bilderbuch

 Zur "Aktuelles"-Seite