Ausgeträumt auf hohem Niveau


Immerhin Rang 3...

Am 06. März stand für das Tischtennis Team des WvS das Jugend trainiert für Olympia Landesfinale in Celle-Wathlingen auf dem Stundenplan. Neugierig auf das was uns da erwartet, traten wir die die knapp über 100 km lange Fahrt an.

Nachdem wir so ziemlich das erste Team waren, welches in der Halle eintraf, wurden wir von der Turnierleitung aufgeklärt, dass wir eher als Aussenseiter eingestuft werden. Kurze Zeit später wussten wir auch warum. Mehr und mehr (Ex-)Landesmeister, Landeskader und sogar Nationalspieler begannen die Halle zu füllen. Zwar nicht alle in unserer Wettkampfklasse, trotzdem war die Harzburger WK III aussergewöhnlich gut besetzt.

Die Auslosung ergab, dass wir mit dem Campegymnasium Holzminden den letztjährigen dritten des Bundesfinales und somit Titelverteidiger als ersten Gegner bekamen. Dieser trat mit fast komplett identischer Aufstellung des Vorjahres an.

Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:1. Hüseyin / Christoph gewannen wie gewohnt ungefährdet mit 3:0, während Basti / Ömer ein hart umkämpftes 1:3 einstecken mussten. Im ersten Einzel des Tages musste Tobi ein unglückliches 2:3 schlucken, während Jonas sein 0:3 glatter ausfiel. Nachdem Hüseyin mit einem weiteren 2:3 nachlegte, keimte mit Christophs 3:0 wieder etwas Hoffnung auf, da Basti und Ömer gut in ihre Partien gestartet sind. Leider konnte Ömer am Ende sein Spiel nicht durchbringen und mit dem nächsten 2:3 waren wir unglücklich mit 2:5 besiegt.

Als nächstes wartete die KGS Osnabrück. In einer furiosen Doppelpartie von Hüseyin und Christoph konnte der amtierende Landesmeister dieser Altersklasse im Einzel und Doppel besiegt werden. Es war die mit Abstand sehenswerteste Partie desTages in dieser Altersklasse. Leider mussten sich Basti und Ömer am Nebentisch erneut mit 1:3 geschlagen geben. Tobi legte bei seinem 3:1 den zweiten Punkt vor, während Jonas am Nebentisch inzwischen gesundheitlich schwer angeschlagen der 2:3 Niederlagenmisere eine weitere hinzufügte. Mit 12:14 im Schlusssatz. Hüseyin gegen den Landesmeister mehr oder weniger chancenlos mit 1:3 und Christoph in seiner Partie völlig ohne Mitspracherecht sorgten dafür, dass wir leider wieder mit 2:4 ins Hintertreffen gerieten. Auch dieses mal war es Ömer vergönnt, mit einem 1:3 das Licht entgültig auszuknipsen.

Nun völlig vom Druck befreit, wartete mit der KGS Schneverdingen der dritte Gegner des Tages. Hüseyin / Christoph & Ömer / Basti in den Doppeln sowie Tobi, Adrian ( der den nun völlig kaputten Jonas ersetzte ) und Hüseyin holten einen ebenso raschen wie auch völlig verdienten 5:0 Kantersieg heraus.

In der Endabrechnung bedeutete dies Rang drei, während das Campegymnasium seinen Titel verteidigen konnte. Wenn man bedenkt wie knapp unsere Niederlage gegen sie war ( 13:16 Sätze ), hätte mit etwas mehr Glück sogar der Sieg gewunken.

Trotzdem bleibt festzuhalten, dass alle acht im Turnierverlauf eingesetzten Spieler die Schule toll vertreten haben und würdig die Farben des Schulbezirks Braunschweig hochhielten. Ein neuer Anlauf soll im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder genommen werden.

Die Schule vetraten im Turnierverlauf: Hüseyin Özdemir, Christoph Willeke, Ömer Özdemir, Bastian Klinke, Tobias Nordte, Jonas Hundertmark, Adrian Lamprecht und Niclas Pfeiffenschneider. Als Betreuer konnte ein stolzer Herr Förster an den Banden beobachtet werden.

Rückblick: Bericht über den Bereichsentscheid
Rückblick: Bericht über den Bezirksentscheid
Zur Aktuelles-Seite
Zur Sportereigneisse-Seite.