Jugendbuch-Autorenlesung 2004

Im Rahmen der Jugendbuchwoche der Harzburger Aktion besuchten auch zwei Autoren das WvS.

Während Klaus Meyer (Bild links) am 4. Oktober für die Klassen 5 und 6 las, stellte Achim Bröger am Mittwoch, den 6. Oktober, Passagen seiner Literatur den Klassenstufen 9 und 10 vor.

Was die Goslarsche Zeitung (GZ) über Herrn Meyers Lesung schrieb, können Sie hier nachlesen.


Das schrieb die GZ am 05.10.2004:


Schöne Sorgen der ersten großen Liebe

Klaus Meyer war gestern zum Auftakt der Jugendbuchwoche am Werner-von-Siemens-Gymnasium zu Gast

BAD HARZBURG. Eine ganz besondere Buchlesung erlebten die 5. Klassen des Werner-von-Siemens-Gymnasiums gestern Vormittag im Rahmen der 36. Jugendbuchwoche: Kinderbuchautor Klaus Meyer las nur die ersten drei Sätze seines Bestsellers "Weiße Wolke Carolin" und erzählte den Rest der spannenden Liebesgeschichte zwischen Hannes und Carolin dann ganz ohne Buch.

Klaus Meyer ist einer von vier Autoren, die seit gestern auf Einladung der Harzburger Aktion zu Gast sind. Meyer selbst stellte sich bei den Fünftklässlern vor als "so ein Mensch, der Bücher schreibt, für Menschen, wie ihr es seid". Die jungen und Mädchen konnte er schnell begeistern. Denn der ältere Herr mit der tiefen Stimme und dem grauen Rauschebart wusste verblüffend gut zu beschreiben, wie sich das so anfühlt, wenn man sich zum ersten Mal verliebt. "Jeder von euch ist schon mal ein bisschen verliebt gewesen", ließ Meyer seinen kichernden Zuhörern keine Chance, dies zu bestreiten. "Und wenn nicht, dann kommt das bald - ganz bestimmt", versprach der Autor.

Hannes und Carolin, die beiden Helden der Geschichte, erlebten jedenfalls das, woran man sich später als "erste große Liebe" erinnert. Und natürlich gehören zum ersten Verliebtsein nicht nur Herzklopfen und verstohlene Blicke, sondern auch Eifersucht, "doofe Zicken" und Mütter, die immer gleich alles merken - davon erzählt auch die


Kinderbuchautor Klaus Meyer war gestern Vormittag bei den Fünftklässlern des Werner-von-Siemens-Gymnasiums zu Gast.
Foto: Seeger

Liebesgeschichte "Weiße Wolke Carolin". Klaus Meyer, 1937 in Berlin geboren, wuchs an der See auf und lebt in Mecklenburg-Vorpommern. Die enge Verbundenheit mit dem Norden spiegelt sich auch in seinen Büchern nieder. "Weiße Wolke Carolin" entführt auf den Darß, den einige Schüler bereits kannten.
ber


Zur "Mottenkiste"-Seite.