UNICUM ABI und die Deutsche Bahn AG küren
„Schulen des Jahres 2007“

Preisverleihung am 03.05.2007 in Berlin

 

Artikel der Goslarschen Zeitung vom 5. Mai 2007


Was macht eine gute Schule aus? UNICUM ABI hat nachgeforscht.

Zum 5. Mal zeichnet das bundesweite Schülermagazin Schulen im Rahmen des Wettbewerbs
"Schule des Jahres" aus. Insgesamt beteiligten sich 1.368 Schüler aus 111 zum Abitur
führenden Schulen aus ganz Deutschland an dem Wettbewerb und gaben ihre Stimme
per Coupon in den UNICUM ABI Heften sowie im Internet ab.
Die Preisverleihung fand am 03.05.2007 in Berlin statt.

Mit dem bereits zum fünften Mal stattfindenden bundesweiten Wettbewerb „Schule des Jahres“
zeichnet UNICUM ABI Schulen aus, deren Lehrer oder Projektgruppen sich über den Unterricht hinaus
dafür einsetzen, ihre Schüler in ihrer Entwicklung zu fördern und sie auf ihrem Weg ins Berufsleben
zu unterstützen.

Gleichzeitig soll der Wettbewerb Schulen auszeichnen, die der allgegenwärtigen Kritik durch beispielhaftes
Engagement und innovative Projektideen trotzen und so durchaus als Vorbild dienen können.

Neu an „Schule des Jahres“: Anders als in den letzen Jahren konnten die Teilnehmer ihre Schule
erstmalig direkt in einer der sechs Wettbewerbskategorien nominieren. Eine fachkundige Jury
kürte anschließend also nicht nur eine, sondern insgesamt sechs Siegerschulen!

Sieger der einzelnen Kategorien sind:

Berufsorientierung: Emil-Krause-Gymnasium (Hamburg)
Medienerziehung: Städtische Gesamtschule (Solingen) 
Kultur: Evangelische Schule (Neuruppin)
Individuelle Förderung: Wilhelm-Ostwald-Gymnasium (Leipzig)
Integration: Werner-von-Siemens-Gymnasium (Bad Harzburg)
Sport- und Gesundheitsförderung: Integrierte Gesamtschule Köln Holweide (Köln)

(Quelle: www.schuledesjahres.de)


Einige optische Eindrücke...



Schülerin Amelie Feickert
auf dem Weg zu den Bahn Towers

 


Der Reichstag ganz in der Nähe.

 


Der Himmel über Berlin präsentierte sich in schönstem Blau aus der 21. Etage des Bahn-Towers.

 


Amelie Feickert (Schülerin, 5. Klasse), Bert Simon (Projektbetreuer),
Wilfried Eberts (stellvertretender Schulleiter),
Frau Professor Dr. Jutta Schöler




Bert Simon, Wilfried Eberts, Amelie Feickert, Martina Hoh (Chefredakteurin UNICUM ABI)

 


Die Vertreter der Siegerschulen mit ihren Urkunden

 


Das hat aber jemandem richtig gut gefallen ...

(Fotos: Wilfried Eberts)


Zum Artikel der Goslarschen Zeitung vom 5.5.2007

Zur Mottenkiste-Seite

Zur Aktuelles-Seite