berufsorientierende Aktivitäten
 
 
 
 
 
 
 
 

Berufsorientierung am Werner

Termine

Mit Beginn des Jahres 2014 wird diese Seite nicht mehr für Informationen über stattgefundene BO-Veranstaltungen genutzt. Solche Informationen finden sich ab sofort auf der neuen Homepage.


Am Montag, dem 26.8.2013 hieß es für fast 80 Werner-Neuntklässler "Ab nach Hannover". In Begleitung von Frau Gebhard und den Herren Krage-Sieber, Mettler und Schüller machten sie sich auf den Weg zur IdeenExpo 13, zu der sie unser Partnerunternehmen Siemens AG nunmehr zum vierten Mal eingeladen hatte.
Ausführlicher Bericht.
Am 6. Mai 2013 haben alle Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen ein intensives Bewerbungs- und Vorstellungstraining durch Profis von UP Consulting und Barmer-GEK erhalten. Die drei Trainer waren außerordentlich zufrieden mit dem Jahrgang.
Die Braunschweigische Landessparkasse Bad Harzburg hat der Schule einen kompletten Satz Berufswahlpässe gesponsert. Die offizielle Übergabe fand am 5.3.2013 im Klassenraum der 8d statt. Bericht mit Foto
Vom 4. bis 22. Februar 2010 haben unsere drei 10. Klassen ihr Betriebspraktikum absolviert. Kurzauswertung

Am 24. Januar 2013 fand in unserer Schule die WvS-Perspektivenbörse 2013 statt. 22 Hochschulen, Unternehmen und Einrichtungen verschiedenster Art hatten den Weg zu uns gefunden, darünter erstmals VW Braunschweig, VW Financial Services, die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK), die Leuphana Universität Lüneburg, KortexMed Bad Harzburg, die Arbeitsagentur Goslar und die Seniorenresidenz "Am Stübchenbach" Bad Bad Harzburg.
GZ-Berichte
Am 29.6.2012 ging es mit über 50 Interessierten der 11. Klassen zur Braunschweiger Messe Vocatium. Die Rückmeldungen sind bisher durchweg positiv. Wir werden also in 2014 wieder hinfahren; 2013 gibt es wieder eine schuleigene Perspektivenbörse.
Am ersten Tag des mündlichen Abiturs (14.5.) erhielten die Schüler/innen unserer 10. Klassen wieder wie in den vergangenen Jahren ein für die Schüler/innen kostenloses professionelles Vorstellungs- und Bewerbungstraining von den Herren von UP Consulting. Es handelt sich dabei um eine durch die Arbeitsagentur finanzierte, durch die Volksbank gesponsorte Veranstaltung im Rahmen des JUMP!-Projektes.
Am 27. April 2012 fuhr eine Q2-Gruppe des Werner ganztägig.zum Schülerprogramm der Hannovermesse "TecToYou". Diese Fahrt wurde komplett von unserem Partnerunternehmen Siemens AG in Braunschweig getragen: Busfahrt, Führung, Gesprächskontakte, Verpflegung. Für unsere jungen Leute war es ein spannender und ereignisreicher Tag auf der weltgrößten Technologie- und Industrieschau.
Vom 6. bis 24. Februar 2010 haben unsere drei 10. Klassen ihr Betriebspraktikum absolviert. Kurzauswertung
Am Donnerstag, dem 2. Februar 2012 referierte der Wissenschafts-Journalist Dr. Ulrich Eberl, Leiter der weltweiten Innovationskommunikation der Siemens AG und Chefredakteur und Herausgeber des Magazins Pictures of the Future, im Rahmen des Siemens-Partnerschulprogramms zum Thema Zukunft 2050 - Wie wir schon heute die Welt von morgen erfinden - Zukunftstechnologien der kommenden Jahrzehnte.
Die Goslarsche Zeitung berichtete am 7.2.2012 über den Vortrag.
Am Mittwoch, dem 21. Dezember 2011, hielt unser ehemaliger Schüler Jan Bock (Cambridge) in der Aula unserer Schule einen Vortrag zum Thema "Das Erdbeben von L'Aquila (Italien) im April 2009 - Soziale Herausforderungen nach Naturkatastrophen" halten.. GZ-Bericht vom 24.12.2011
Am 11.11.2011 fand in unserer Schule die Perspektivenbörse 2011 des Werner-von-Siemens-Gymnasiums statt. Sie sollte es zum einen unseren jungen Leuten ermöglichen, aus erster Hand im persönlichen Gespräch von interessierten Unternehmen und Hochschulen vor allem der Region Informationen über Ausbildungs- und Studiengänge zu bekommen, und zum anderen die auf dieser Ausbildungsbörse vertretenen Unternehmen und Hochschulen in direkten Kontakt mit uns und unseren künftigen Absolventinnen und Absolventen zu bringen. Erster Eindruck: Gut gelaufen!
Berichte in der GZ vom 15.10. und vom 15.11.2011
Fotos von der Veranstaltung
Am Montag, dem 27. Juni 2011 fand das Kooperationsprojekt "Mikroprozessorpraktikum µAG" mit der Firma Siemens in Braunschweig seinen Abschluss in einer Präsentation ab 14.15 Uhr in der Aula unserer Schule. Zeitungsbericht hier.
Am 9. Juni 2011 haben die Zehntklässler Janina Kerstin und Tim Suder zusammen mit Herrn Krage-Sieber die Ausbildungsmesse "vocatium" in Braunschweig besucht, um sich darüber zu informieren und der Schülerschaft unserer Schule zu berichten. Der Eindruck war sehr gut, und so wird überlegt, in den nächsten Jahren, in denen jeweils keine eigene Perspektivenbörse an unserer Schule stattfindet, diese große Messe mit interessierten Gruppen zu besuchen. Bericht hier.
Am 9. Mai 2011, dem 1. Tag des mündlichen Abiturs, nehmen unsere Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen wie schon in den vergangenen Jahren an einem durch die Arbeitsagentur finanzierten, für die Schüler/innen kostenlosen professionellen Vorstellungs- und Bewerbungstraining durch die Firma UP Consulting aus Rotenburg teil.
In der nächsten Zeit werden einige Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 bis 11 unserer Schule die Möglichkeit haben, bei Siemens Braunschweig in den Technik-Bereich der Entwicklungs- und Ausbildungsabteilung hineinzuschnuppern, verschiedene Aufgaben- und Tätigkeitsfelder des Weltkonzerns kennenzulernen und sie auf ihre eigenen Interessen und Neigungen hin zu überprüfen. Sie werden durch die Teilnahme an einem Digitalelektronik-Labor (Microcontroller-AG) handwerkliche Erfahrungen im Umgang mit elektronischen Bauteilen. sammeln, lernen, Platinen zu bestücken und zu löten und dadurch Einblicke in die Faszination der Elektronik und Digitaltechnik bekommen.
Die einführende Informationsveranstaltung dazu fand für die gut 20 interessierten Schülerinnen und Schüler, die sich gemeldet haben, am Mittwoch, dem 23. März 2011 in unserer Schule statt. Inhaltlich wird es um Ausbildungsmöglichkeiten bei Siemens (Herr Fuhrmann und Assistentinnen) sowie die Microcontroller-AG (Herr Paland von Siemens und Herr Mettler vom WvS) gehen.
Vom 7. bis 25. Februar 2011 haben unsere vier 10. Klassen ihr Betriebspraktikum absolviert. Näheres hier zur Auswertung.
Am Freitag, dem 21. Januar 2011, waren knapp 20 OberstufenschülerInnen unserer Schule in Braunschweig bei der Technikniederlassung Nordwest der Deutschen Telekom Netzproduktion GmbH zu Besuch, um sich über das Unternehmen, mögliche Perspektiven dort sowie Studienmöglichkeiten an der Hochschule für Telekommunikation in Leipzig zu erkundigen.
Presseinformation der Telekom vom 21.1.2011 und Foto mit dem Chef der Telekom Netzproduktion Braunschweig, Herrn Heyna.
Am 1. Schultag im neuen Jahr, Donnerstag, dem 6. Januar 2011, hielt unser ehemaliger Schüler Jan Bock (Cambridge) einen Vortrag zum Thema Neoliberalismus. Näheres hier.
Am Donnerstag, dem 9. September 2010, erfuhren alle Schüler/innen der 10. Klassen im Rahmen der "Schulinfotour 2010 Europe Direct Braunschweig" Interessantes über EU-geförderte Auslandsaufenthalte nach dem Abitur.
Am Montag, dem 3. Mai 2010 haben die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen wie schon in den vergangenen Jahren an einem kostenlosen professionellen Vorstellungs- und Bewerbungstraining durch die Firma UP Consulting aus Rotenburg teilgenommen.
Ermöglicht wird das Bewerbungstraining durch finanzielle Mittel der Arbeitsagentur und die Unterstützung seitens der Volksbank im Harz, die seit Jahren die regelmäßig und an zahlreichen Schulen der Region stattfindenden Seminare fördert.
Vom 8. bis 26. Februar 2010 haben unsere drei 10. Klassen ihr Betriebspraktikum absolviert, das wieder einmal ein Erfolg war.
Näheres hier anklickbar.
Am Dienstag, dem 26. Januar 2010 haben 38 Schülerinnen und Schüler des 2. Halbjahres der Qualifikationsstufe ("Q2") im Nachgang zu ihrem Politik-Semester zur Energiepolitik mit Herrn Krage-Sieber und Herrn Raabe das Energieforschungszentrum Niedersachsen (EFZN) , den Goslarer Energieversorger HarzEnergie und das Berufs-Informations-Zentrum (BIZ) der Arbeitsagentur in Goslar besucht, um sich über die Erforschung künftiger und Aktualität gegenwärtiger Energieversorgung zu informieren und sich zu erkundigen, welche interessanten Perspektiven sich in diesem Bereich für Abiturien(inn)ten und Studierende auftun.
Bericht und Fotos hier.
Der Verein der Eltern und Freunde des Werner-von-Siemens-Gymnasiums hat übrigens die Kosten des Bustransfers für alle Schüler/innen übernommen - Danke schön! Damit so etwas weiterhin möglich ist, sollten möglichst viele Eltern, Ehemalige und Freunde der Schule Mitglied werden!!
Am 14. Januar 2010 nahmen 16 Schülerinnen und Schüler unserer Schule an einem Bewerbertraining mit der Braunschweigischen Landessparkasse (Nord-LB) teil. Einhelliges Echo: gut und nützlich!
Bericht und Foto
Am 12. Januar 2010 fand eine Informationsveranstaltung zur EBS – European Business School statt. Dominik Koch, ehemaliger Schüler des „Werner“, der jetzt an der EBS studiert, hatte angeboten, über die Studienmöglichkeiten zu berichten. Rund 40 Schülerinnen und Schüler nahmen im Rahmen des Seminarfaches teil.
Thematisiert wurden viele relevante Punkte: Angefangen natürlich bei allgemeinen Informationen zur privaten Hochschule, die sich auf den Bereich Wirtschaft spezialisiert hat, ging es über Bewerbungs- und Auswahlmodalitäten zu Studieninhalten und Studienbedingungen sowie Berufschancen. Besonders hervorgehoben wurde auch die internationale Ausrichtung der Ausbildung. Insgesamt war es somit für alle eine umfassende und informative Präsentation.
Nach dem Vortrag nutze noch so mancher Schüler die Gelegenheit zum persönlichen Gespräch und konnte weitere Informationsmaterialien mitnehmen.
Am 23. Oktober 2009 fand in unserer Schule die erste Erste Ausbildungs- und Studienbörse des Werner-von-Siemens-Gymnasiums statt (Vorfeld-Artikel in der GZ hier). Sie sollte es zum einen unseren jungen Leuten ermöglichen, aus erster Hand im persönlichen Gespräch von interessierten Unternehmen und Hochschulen vor allem der Region Informationen über Ausbildungs- und Studiengänge zu bekommen, und zum anderen die auf dieser Ausbildungsbörse vertretenen Unternehmen und Hochschulen in direkten Kontakt mit uns und unseren künftigen Absolventinnen und Absolventen zu bringen. Erster Eindruck: Gut gelaufen!
Näheres hier.
Am 22. September 2009 hielt der Werner-Ehemalige (Abitur 2006) und jetzige Cambridge-Student Jan Bock in der Aula unserer Schule einen ebenso informativen wie spannenden Vortrag über seine Forschungsreise nach Nepal, in dem er auch Appetit auf anthropolgische Fragestellungen machte. Näheres samt Pressebericht hier.
Am 2. September 2009 fand in der Aula unserer Schule für Schüler(innen) des ersten Jahres der Qualifikationsstufe eine Information über Auslandsaufenthalte für junge Leute nach dem Abitur statt. Näheres hier.
Am 11. Mai 2009 (Tag des mündlichen Abiturs) erhielten die drei 11. Klassen sowie zwei 10. Klassen unserer Schule wieder ein professionelles Bewerbungs- und Vorstellungs-Training von Trainern der Firma  UP-Consulting. Finanziert wurde die Maßnahme von der Arbeitsagentur.
Vom 9. bis 27. Februar 2009 nahmen fast 130 Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Klassen des Werner-von-Siemens-Gymnasiums an dem obligatorischen Betriebspraktikum teil. Sie sollten exemplarisch einen Betrieb als soziales Gefüge zu wirtschaftlichen Zwecken und die Situation arbeitender Menschen am Arbeitsplatz kennen lernen und Anregungen für ihre Berufswahl erhalten.
Dieses Mal war die Suche nach Praktikumsplätzen erschwert durch die Tatsache, dass in Niedersachsen zwei ganze Gymnasial-Jahrgänge statt eines einzigen ins Praktikum gehen: nämlich die letzten 11. Klassen nach dem alten System (G 9) und die ersten 10. Klassen nach dem neuen (G 8). Dabei handelt es sich um die beiden Klassenstufen, die dann auch im Jahre 2011 zur gleichen Zeit das Abitur ablegen werden.
Zeitungsbericht hier. Kurzauswertung hier.
Am Dienstag, dem 5. November 2008 waren die 10.Klassen in Begleitung von Herrn Krage-Sieber bei der AOK-Berufsstarterbörse 2008.
Eine Schülerin der 10c schreibt:
"Wir konnten uns über die Ausbildungsplätze im Landkreis Goslar und über Schulen und Hochschulen in der Nähe informieren. Als Informationsgrundlage hatten wir alle die 45 Seiten starke Broschüre "jobstart" der AOK erhalten, in der viele Ausbildungsbetriebe und Schulen mit ihren Ausbildungseinrichtungen beschrieben sind. Damit konnten wir uns gezielt und umfassend über Ausbildungsmöglichkeiten in und um Goslar herum informieren. Weitere gezielte Maßnahmen wurden am Schüler-Eltern-Nachmittag angeboten mit Informationen zu 100 Ausbildungsberufen und Studiengängen sowie einer Abiturientenberatung. Ergänzt wurden sie durch Vorträge über die Ausbildung bei der AOK und zum Fluglotsen."
Präsentation einer Schülerfirma und eines elektronischen Produkts durch Schülerinnen und Schüler unserer Schule
Am 8. September 2008 stellten fünf Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 12 unserer Schule in der Aula ihre fiktive Firma FLOWERS LUXURY und ihr real hergestelltes Produkt in einer eineinhalbstündigen Powerpoint-Präsentstion auf Englisch einer interessierten Öffentlichkeit sowie dem Siemens-Ausbilder Paul Kavanagh vor. Näheres hier.. 
Seit dem 25. August 2008 führen wir auf Initiative von Herrn Paul Kavanagh  von Siemens Braunschweig mit fünf Schüler(innen) der Klassenstufe 12, die von Herrn Krage-Sieber betreut werden, ein Projekt namens „Blinkendes Herz“ durch.
Den Namen hat das Projekt von einem Herz aus Leuchtdioden, das unsere Schüler(innen) während eines Tagesbesuchs bei Siemens unter Mithilfe dortiger Auszubildender gelötet haben.
Siemens will mit dem Projekt
• Interesse für dort benötigte Berufsgruppen wecken,
• Kreativität, Teamarbeit und Organisationstalente fördern und
• den Beteiligten helfen, Dokumentations- und Präsentationsfähigkeiten zu erwerben.
Für die Schule bietet es eine gute Gelegenheit, sich nach außen zu öffnen, die Partnerschaft mit Siemens praktisch werden zu lassen und den jungen Leuten realistische Einblicke in das Wirtschaftsleben zu ermöglichen.
Die Schüler nehmen eine nicht unbeträchtliche Belastung in Kauf: Neben ihrem regulären Unterricht gründen sie innerhalb zweier Wochen fiktiv eine Firma mit Firmennamen, Direktion (Chef soll immer eine Frau sein!), Finanz- und Logistikabteilung und Produktion, recherchieren realistisch Investitions- und Produktionskosten, stellen ein reales elektronisches Produkt her und bereiten eine ausführliche öffentliche Präsentation ihrer Firma und ihres Produkts auf Englisch (Arbeitssprache bei Siemens) vor.
Die Präsentation findet am Montag, dem 8. September 2008 um 16.30 Uhr in der Aula statt.
Am 1. Juli 2008 waren 5 Schüler/innen des WvS zusammen mit einer etwa vierfach so starken Gruppe des NIG zu Besuch bei der Ausbildungsfirma KortexMed in Bad Harzburg. Sie durften dort schnupperweise Grundlagen der Massage sowie therapeutisches Klettern lernen.
Organisiert hatten den dreistündigen Besuch Herr Krage-Sieber und Herr Rösl vom NIG zusammen mit den Verantwortlichen von KortexMed. Unseren Jugendlichen brachte der Besuch neben einem Einblick in die Ausbildungsbereiche Massage und therapeutisches Klettern auch eine bessere Vorstellung davon, ob diese Firma eventuell für ihr Betriebspraktikum in Frage kommen könnte. Für KortexMed war dieser Aktionstag eine gute Gelegenheit, sich den Schüler/innen der beiden Schulen vorzustellen.
Wie die Bilder zeigen, muss es interessant gewesen sein und Spaß gemacht haben. 
Ebenfalls am 15. April 2008 nahmen die Schülerinnen und Schüler der 12 Klassen an einem Bewerbungs- und Vorstellungs-Training in der Schule teil. Angeboten wurde der Schule diese Maßnahmem von der Firma UP-Consulting, die auch den JUMP-Day organisiert.
Zwar war es unseren jungen Leuten gar nicht so recht, ausgerechnet an diesem Tag, an dem wegen der mündlichen Abitur-Prüfungen eigentlich unterrichtsfrei war, 3 Stunden in der Schule verbringen zu müssen. Aber am Ende sprachen sie doch von einer spannenden und lohnenden Veranstaltung.
Am 15. April 2008 nahmen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c, betreut durch ihren für den Bereich Schule und Beruf zuständigen Lehrer, Herrn Krage-Sieber, am JUMP!-Day 2008 für den Landkreis Goslar teil. Es ging darum, anhand eines Fragebogens berufliche Einstiegsmöglichkeiten für Jugendliche in der Region zu ermitteln.Die tiefer liegenden Ziele des Projekts, an dem 1200 Schülerinnen und Schüler des Landkreises teilnahmen,  waren u.a.:
  • Unternehmen der Region zu motivieren, neue Ausbildungs- und Praktikumsplätze zur Verfügung zu stellen,
  • Schüler zu motivieren, IHRE Chancen besser zu nutzen,
  • das WIR-Gefühl der Schüler untereinander, aber auch die "berufsorientierende" Verantwortung von Schulen zu stärken,
  • die Jugendlichen zu motivieren, IHRE Zukunft aktiv selbst mitzugestalten und
  • die Jugendlichen dazu zu bringen, "ihr" JUMP-Portal aktiv zu "pflegen".
Näheres zum Hintergrund liefert ein Artikel der Goslarschen Zeitung vom 17.07.2008.