Schülerdiskussion mit Bridget Riley im Oktober 2009

Alles flirrt, flimmert, flackert, wogt und wellt sich – und das ganz ohne Bildschirm

Der britischen Op-Art Künstlerin Bridget Riley wurde in diesem Jahr der Kaiserring der Stadt Goslar verliehen, der als der ‚Nobelpreis der Bildenden Kunst’ gilt.
Eine Ehre also, dass die Kunstkurse unserer Schule am 2. Oktober zu einer Schülerdiskussion mit der Künstlerin eingeladen wurden.

Die sympathische Künstlerin beantwortete unsere Fragen erstaunlich natürlich, fast sogar etwas schüchtern auf Englisch.
Da die Diskussion im Mönchehaus Goslar, also mitten in der Ausstellung stattfand, konnten wir uns im Anschluss ihre beeindruckenden Werke im Original anschauen.

Ein gelungener Auftakt in die Herbstferien!

 

1
Bridget Riley – immerhin schon 78 Jahre alt – geht gut gelaunt auf die Schülerfragen ein.

 

2
Wer traut sich, auf Englisch zu fragen?

 

3
Stürmischer Applaus für die Künstlerin!

 

4
Nach der Diskussion in der Ausstellung

 

5
So groß sind also die Bilder also im Original.


6
Die Q1 Kunstkurse von Frau Strese und Frau Kolakowski vor einem der berühmten Kunstwerke

 

7
Eins der früheren Bilder - noch in schwarz-weiß: Fall, 1963

 

8
Ein neueres Bild – nun in Farbe: In Attendance, 1994

 

 

(Fotos Eva Kolakowski)

Nach oben

Zum Bilderbuch